Hallo, Gast! Registrieren

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Opeth - Sorceress (2016)
#1
[Bild: oKTiq0D.jpg?1]

VÖ: 30.09.2016

Zitat:Die Prog-Legenden Opeth haben angekündigt, dass ihr zwölftes Studio-Album SORCERESS am 30. September erscheinen wird. Zudem hat die Band um Kreativ-Chef Mikael Åkerfeldt bereits das Cover und die Tracklist des kommenden Progressive-Hammers veröffentlicht, dass ihr unten sehen könnt.

1. “Persephone”
2. “Sorceress”
3. “The Wilde Flowers”
4. “Will o the Wisp”
5. “Chrysalis”
6. “Sorceress 2″
7. “The Seventh Sojourn”
8. “Strange Brew”
9. “A Fleeting Glance”
10. “Era”
11. “Persephone (Slight Return)”

Meine Vorfreude hält sich ob der letzten Scheiben in Grenzen. Ich bin mit dem Stilwechsel nie wirklich klar gekommen. Als reine Progband spielen Opeth für mich auch nicht in der 1. Liga.
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#2
Brauch ich auch nicht. Aus den gleichen Gründen.
Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten
#3
Die Musik von Opeth hat mich irgendwie noch nie so recht mitreißen können, auch wenn ich die Musiker von einigen Aufeinandertreffen auf div. Festivals als sehr sympathisch in Erinnerung habe.
I hate my flesh.
It's dimension poisoned my soul with doubt.
It made me question the essence of the "I".
Antworten
#4
Ich mochte die "Ghost Reveries" ganz gerne, aber alles in allem waren mir die Jungs immer ne ganze Spur zu "verkopft". Halt so typische Musik für Studenten... Uglyl
Antworten
#5


SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#6
Habe der Scheibe jetzt doch 3 komplette Durchläufe gegeben. Mein Fazit ist aber wie erwartet.

Ich weiß immer noch nicht so richtig, welche Zielgruppe der Herr Akerfeldt damit ansprechen will. Für echte Progger ist die Musik zu simpel gestrickt und Metal ist daran auch nur noch der Gitarrensound. Vielleicht kann mich wieder für die neuen Opeth begeistern, wenn sie den Wechsel zum Prog endgültig vollzogen haben. So bleibt das für mich nur eine halbgare Lösung.
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste