Hallo, Gast! Registrieren

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spotify
#1
Zitat:Liegt das an meinem Geschmack oder an Spotify, dass der sowenig Musik aus meiner iTunes Mediathek findet?

Das mobile Streamen am iPhone klappt echt bombig - keinerlei Lags bisher - aber die Auswahl an eigener Musik ist arg dünn. Von 17000 Songs kann ich gerade einmal 1600 abrufen. Die Aktualität in Punkto Neuerschinungen im Metal/Rock Sektor lässt auch zu wünschen übrig. Ist wahrscheinlich meckern auf hohem Niveau, trotzdem sehr verbesserungswürdig.

Mit den Möglichkeiten muss ich mich sowieso noch näher beschäftigen. Smile
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#2
Die aktuelle Animals As Leaders ist daheim ausgegraut, mit der Suche lässt sich die Scheibe in Spotify streamen. Ugru
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#3
Ich habe Spotify schon vor Deutschland-Launch über einen holländischen Proxy ausprobiert, das mehrere Wochen. Ich war im Prinzip von Anfang an sehr begeistert, speziell von den Möglichkeiten die die API von Spotify bietet. Über den holländischen Proxy waren allerdings sehr viele, besonders deutsche Releases, nicht vorhanden.

Mit dem Deutschlandstart hat Spotify da allerdings richtig Gas gegeben und nochmal gefühlte 4 Mio. Songs hinzugefügt.

Die Frage ist natürlich, was man generell mit so einem Dienst anstellen will. Ich zähl mich zu der Gattung der "Was-mir-gefällt-das-wird-gekauft"-Hörer. Und gerade in der Beziehung ist Spotify exakt das was ich brauche.

Mir geht es hier in erster Linie um Sachen, die ich zwar mal gerne höre, die aber nicht unbedingt den Weg auf meinen Einkaufszettel finden. Da kommt man dann halt zu dem Punkt: Illegal ziehen oder ein paar Öre im Monat bezahlen und den ganzen Kram immer und überall verfügbar zu haben. Ich hab mich mittlerweile für letzteres entschieden und da ca 95% meiner CD's, die ich im Schrank stehen habe, auch auf Spotify zu finden sind rundet das ganze die Geschichte perfekt für mich ab.

Dazu kommt dann noch, das selbst meine Frau damit umgehen kann (das soll was heissen!!) und die meisten Sachen findet die sie gerne hört. Ganz zu schweigen von dem großen Angebot an Kindermucke, das ist nicht unwichtig bei 2 kleinen Kindern Smile
2 Partys hab ich zudem schon komplett mit Spotify beschallt, es gibt nix geileres als jeden Musikwunsch erfüllen zu können Smile

Neben Spotify hab ich so ziemlich jeden anderen Streaming Dienst, der irgendwie in DE zu bekommen ist, auf Herz und Nieren getestet.

Richtig scheisse ist keiner davon, Simfy kommt qualitativ am nächsten an Spotify ran, ich glaube allerdings, dass die sehr viele Abonnenten an Spotify verlieren werden, da die Desktop und Mobileapps von Simfy einfach nur grottenschlecht sind.

Mit dem Facebookconnect kann ich übrigens leben, was keiner sehen soll, sieht auch keiner, kann man schliesslich alles abschalten.

Durch die Vernetzung vieler Dienste (lastfm, Soundrop (genial!!), Tunewiki usw.) wird die ganze Sache nochmal doppelt so geil, da werden die anderen Anbieter echt was drauflegen müssen, um da noch mit zu halten.

Wir mussten lange warten (danke GEMA), aber ich finde es hat sich gelohnt. Für mich ist das einfach perfekt. Auf dem Laptop synche ich mir die Sachen im Offlinemode, so kann ich auf der Arbeit auch immer aktuelle Sachen hören Smile

Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten
#4
Die offizielle Einigung mit der GEMA scheint aber noch offen zu sein. Für den 26.03. ist da noch ein Treffen angekündigt.
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#5
Da kann es meiner Meinung nach aber nur noch um den Umfang des Free-Accounts gehen.
Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten
#6
Hmmm, ich bin mir zwar im Moment nicht so ganz sicher, wozu ich das brauche, aber werde das Ganze einfach mal austesten Uglyl
Antworten
#7
Ersteindruck...die Hälfte meiner Suchanfragen wird nicht gefunden oder ergibt nur den Bruchteil der Diskografie. Die Wiedergabe erfolgt immer über das Standardgerät in Windows. Dumm, denn ich habe meine Anlage über S/PDIF auch am Rechner hängen und keine Lust, jedes Mal umzuschalten. Außerdem hört man den Stream auf der Anlage sofort raus. Vielleicht ganz interessant für die Arbeit (sofern es durch den Proxy/Filter kommt) oder um mal schnell irgendwo reinzuhören. Aber ernsthaft darüber Musik hören? Eher nicht...weder unterwegs und erst recht nicht zu Hause.
Antworten
#8
Die gute Quali bekommst erst wenn du Kohle abdrückst..dann kannst Songs mit MP3 320kbit Quali downloaden (DRM Frei!)
Ansonsten werden 160kbit Quali gestreamt was fürs Büro oder Handy ausreichend ist aber auch für mich ungeeignet für die HiFi-Anlage.
Die Gratisversion ist auf zehn Stunden im Monat limitiert und zudem darf ein Lied maximal fünfmal gehört werden.
Sofern ich da alles richtig Verstanden habe aus der Faq.

Ich selber hab momentan auch net wirklich Verwendung für den Dienst,
aber es ist ein großer und richtiger Schritt in die Zukunft.

Und ganz abgeschlossen scheint die Geschichte mit der Gema nicht zu sein:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/S...71944.html
[Heute 00:05] Wizz21 : np: Joey's Freiheit - Ohne dich (geh kackn!) <- k
Antworten
#9
(15.03.2012, 00:31)Slaine schrieb: Ersteindruck...die Hälfte meiner Suchanfragen wird nicht gefunden oder ergibt nur den Bruchteil der Diskografie. Die Wiedergabe erfolgt immer über das Standardgerät in Windows. Dumm, denn ich habe meine Anlage über S/PDIF auch am Rechner hängen und keine Lust, jedes Mal umzuschalten. Außerdem hört man den Stream auf der Anlage sofort raus. Vielleicht ganz interessant für die Arbeit (sofern es durch den Proxy/Filter kommt) oder um mal schnell irgendwo reinzuhören. Aber ernsthaft darüber Musik hören? Eher nicht...weder unterwegs und erst recht nicht zu Hause.

Komisch, hab meinen Rechner auch per S/PDIF am Verstärker und brauch nix umstellen.
Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten
#10
Gibt es da vielleicht eine Einstellung, die ich übersehen habe? Hab in der Software nix gefunden, wo man das Ausgabegerät wählen könnte. Aber ist auch egal, der kostenlose Stream macht über die Anlage eh keinen Spaß.

EDIT: Also zu besseren Erklärung, ich habe zum Spielen ein 5.1-Set direkt am PC und die Anlage hängt über S/PDIF für Musik zusätzlich am PC. Standardgerät ist aber das 5.1-Set.
Antworten
#11
Zum Hören daheim ist es sicher nicht geeignet. Vor allem, wenn man was Hochwertiges da stehen hat. Aber mobil oder für Partys hat es seinen Charme.
Was mir auch noch aufgefallen ist, dass die Suchergebnisse der App erheblich von denen daheim abweichen.
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#12
Ah ok,

Ich hab die Anlage seperat und daran dann BD-Player, Receiver und PC über S/PDIF angeschlossen. Ist natürlich was anderes.

(15.03.2012, 07:26)Slaine schrieb: Gibt es da vielleicht eine Einstellung, die ich übersehen habe? Hab in der Software nix gefunden, wo man das Ausgabegerät wählen könnte. Aber ist auch egal, der kostenlose Stream macht über die Anlage eh keinen Spaß.

EDIT: Also zu besseren Erklärung, ich habe zum Spielen ein 5.1-Set direkt am PC und die Anlage hängt über S/PDIF für Musik zusätzlich am PC. Standardgerät ist aber das 5.1-Set.

Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten
#13
Cool, es gibt mittlerweile ein XBMC Plugin (Spotimc), zwar noch im Alphastadium, aber läuft sehr stabil Smile

[Bild: screenshot001.JPG]
Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten
#14
Was ich immer noch nicht verstanden habe...was macht Spotify mit der lokal vorhandenen Musik? Abgleichen, wenn in der Datenbank vorhanden, hochladen oder gar nichts?
SATAN WORSHIPPING DOOM
Antworten
#15
Nix, kannste nur in dem Player abspielen oder mitm iPod synchen.
Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste